Verfasst von: hmichel777 | 10. März 2009

Drinnen ist doof!

Hauptberuflich bin ich Beamter in einer kleineren Kommunalverwaltung in Hessen (Deutschland). Meine Aufgabengebiete sind die Finanzen, die innere Organisation und das Personal. Ich verbringe zwangsläufig viel Zeit am Schreibtisch und am PC. Seit vier Jahren treibt mich zumindest das Geocaching ein wenig an die frische Luft. In der Folge entwickeln sich bei mir ganz neue Interessenfelder… ich habe mir inzwischen ein Aufblas-Kajak, ein 4-Mann-Zelt einschließlich Feldbett, einen neuen Schlafsack, einen Camelbak MULE, einen Camelbak Motherlode-Rucksack und noch ein paar andere Ausrüstungsgegenstände zugelegt, um auch den Caches ein wenig näher auf die Pelle rücken zu können, die nicht direkt an der Leitplanke hängen. Lediglich die Kletterei will sich mir noch nicht so recht erschließen – aber ich habe zumindest schon mal erste Versuche unternommen. Außerdem ist vor zwei Jahren ein gescheites Mountain-Bike von Scott dazugekommen, mit dem ich seither auch zur Arbeit fahre.

Gewandert bin ich in meiner Jugend eigentlich schon gerne, nach dem Einstieg in das Berufsleben haben diese Bereiche der Freizeitbeschäftigung etwas gelitten. Videospiele waren irgendwie spannender. Jetzt in etwas fortgeschrittenem Alter besinne ich mich wieder der schönen Dinge und stelle fest, dass die Natur doch wesentlich reizvoller ist, als ein PC-Bildschirm.

Am Geocaching reizt mich einerseits der Technik-Einsatz (ja, ich habe inzwischen das vierte GPSr – ein Garmin Colorado300, meinen Geko301 hat jetzt meine Tochter), andererseits die Bewegung in der Natur. Die Spielerei mit GPS/PC und Software, Ortho-Fotos etc. befriedigt meinen Technikfimmel, die Wanderungen oder das Fahrradfahren sind ein Ausgleich für den Büroalltag. Besonders freut es mich, dass meine Kinder angeregt werden, sich auch mal mit mir in den Wald zu begeben. Gerade im Winter finde ich lange Wanderungen in unserer oberhessischen Mittelgebirgslandschaft entspannend. Tierspuren lassen sich im Schnee leicht entdecken (das ist auch wieder für die Kinder interessant) und die Stille im winterlichen Wald gibt mir die Ruhe, die ich in meinem Arbeitsumfeld nicht habe. Besondere Caches wie dieser oder dieser, die gewissermaßen „besondere Aktionen“ erfordern, sind dann die Highlights zwischen all den Leitplanken-Dosen, die ich natürlich auch nicht liegen lasse 🙂

Blogparade Drinnen ist doof!

Advertisements

Responses

  1. […] Holgis Geocaching-Blog : Drinnen ist doof! […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: