Verfasst von: hmichel777 | 19. April 2009

Ontvang speciale gebeurtenis

GME2009 Naarden, Holland

Eine tolle Veranstaltung. Morgens um 5.00 Uhr gings los. Bis Stadtallendorf sind wir gekommen, da mussten wir erstmal den Kaffee aus dem Kofferraum beseitigen, nachdem die Kanne umgefallen war. Wir haben dann schnell noch den Rest Kaffee in den Becher gekippt und die Kanne gleich an Ort und Stelle stehen gelassen. Die Autobahn war frei und nach ein oder zwei Raststättencaches waren wir auch schon in Holland.
Holländische Grenze

Für den GME war es obligatorisch einen Beginn-Multi anzugehen, von denen drei zur Auswahl standen. Wir haben uns für den Cache in Muiden entschieden. Da waren wir aber scheinbar auch nicht die einzigen, schon auf der Autobahn war das Gedränge ziemlich groß.
Andrang auf der Autobahn

Die Cacher wurden mit Hubschraubern in die Stadt begleitet und auch einschlägige Zubehörlieferanten waren auf dem Weg zum Event.
Dosenlieferant

Muiden ist eine schöne Stadt.
Muiden
Bemerkenswerterweise orientieren sich die Ureinwohner in ihrer eigenen Heimatstadt nur mittels Satellitennavigation. Jedenfalls haben wir nur Leute mit GPS-Gerät in der Hand angetroffen.

Das Eventgelände war nach dem Beginncache schnell gefunden, die Registrierung und die Essensbestellung schnell erledigt.
GME2009

Eventgelände

Eventgelände

Durch die Beginncaches verteilte sich der Ansturm auf das Eventgelände ein wenig. Außerdem gab es für jeden Teilnehmer nochmals einen speziellen Eventcache zu lösen, so dass sich die Teilnehmer auf dem großzügigen Gelände nicht im Weg rumstanden. Die Organisation war erste Klasse – da merkt man eindeutig, dass Pfadfinder-Knowhow dahinter steht.

Natürlich bieten solche Events zahlreichen Möglichkeiten TBs zu kaufen, tauschen und zu discovern. Ich hab reichlich Gebrauch davon gemacht.
TB
Im Gegenzug haben wir auch einen TB zum Discovern von zu Hause mitgebracht.
TB

Nachdem wir unseren Lunch eingenommen hatten (warm vlees mit Ernusssoße ist lecker), haben wir uns auf die Socken gemacht, um noch ein paar Caches zu finden.
Torenfort

Havenzicht

Die niederländischen Sitten und Gebräuche waren uns fremd. Auch wenn unsere „Nachbarn“ scheinbar einen unserer Sprache ähnlichen Dialekt sprechen, haben wir nicht alles verstanden. Deshalb sind wir dieser Aufforderung nicht nachgekommen:
Anbellen
Wauwau!

Das war ein toller Tag, ein tolles Event, es waren viele tolle Leute da und es ist nicht ausgeschlossen, dass wir im kommenden Jahr wieder dort einfallen.

BTW: Gerüchtehalber soll es ein Eichhörnchen in Begleitung einer Waldgöttin dann doch noch irgendwann nach Einbruch der Dunkelheit geschafft haben, das Eventgelände zu finden (nachdem mindestens 3x der Telefonjoker bemüht wurde).

Advertisements

Responses

  1. Es duftet immer noch herrlich in meinem
    Kofferraum, das hat uns heute Nachmittag
    glatt das Kaffeetrinken gespart ;).
    War echt mal wieder ein cooler Tag.
    Wieviele Kilometer haben wir dieses Jahr
    für solche Aktionen den eigentlich schon
    abgerissen?
    Polen 1260km, Frankreich 780km, Holland 930km…..


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: