Verfasst von: hmichel777 | 5. Mai 2010

Ich bin ein Hintleser!

Hintleser
… und ich stehe dazu.

Ich würde den Beitrag in Bastis Secret-Boxes-Blog noch dahingehend ergänzen, dass jede Region ihre Eigenheiten beim Cacheverstecken hat. Hints, wie „wie immer“ oder „remmi eiw“ helfen einem Cacher aus Hamburg in Bayern oder umgekehrt auch nicht wirklich und gehören in die gleiche Rubrik wie „am Fuß eines Baumes“ in einer Fichtenschonung.

Advertisements

Responses

  1. Danke das Du Dich an der Aktion beteiligst. Ich habe gerade gesehen, dass der Banner auf weißen Hintergründen nicht korrekt dargestellt wird. Das werde ich im Laufe des Tages (sobald ich Feierabend habe) beheben. Dann pflege ich auch Deine Seite ein.

    PS: Deine Ergänzung ist eingefügt

    Liebe Grüße

    Basti

    • Hallo Basti,
      habs gerade gelesen. Allerdings bezog sich mein Hinweis nicht so sehr auf die Verwendung von Dialekten, sondern auf die regionaltypischen Verstecktechniken. In Nordhessen bedeutet „wie immer“=“am Fuß eines Baumes unter einem Stein“ – an der Nordsee „zwischen den Steinen des Deiches“. Jede Region hat geringfügige Unterschiede (und seien es nur die Behälter oder die Behälterbefestigungen, die es einem schon mal schwer machen können, einen Cache zu finden, wenn man aus der Homezone raus ist. In Holland habe ich z. B. häufig gesehen, dass Filmdosen in Halterungen (ein Stück Rohr mit Bandschelle) an Verkehrszeichen angebracht werden, bei uns benutzt man Magnete. Die Halterung ist mit Zinkfarbe an die Farbe des Rohrpfostens angepasst. Wenn man das nicht kennt, guckt man glatt dran vorbei.

      Deine kritische Anmerkung bezüglich der Dialekte kann ich allerdings auch unterschreiben.
      LG
      H.

  2. So… der HTML Code war falsch… hier hast Du einen neuen damit es richtig angezeigt werden müsste (sollte):

    Besonders auf diesen Absatz kommt es an denn der war falsch: width=”171″ height=”167″

    Den Kommentar kannst Du nach Änderung löschen 😉

    Liebe Grüße

  3. ich bin auch hint leser. ist ja auch nicht schlimm. denn der hint ist dazu da, bei der suche zu helfen.

    es gibt jedoch auch hints, bei denen ich locker drauf verzichten könnte. damals, zu 60csx zeiten waren das hints wie „brauchst du nicht“ oder „ohne hint geht’s auch“. was mich heute mit dem oregon nervt sind solche höchst überflüssigen hints: http://tinyurl.com/yl3d8k5 was soll das denn? wenn man nen kurzen tip braucht muss man eine halbe stunde scrollen?

    naja, letztenendes klappt’s ja auch oft ohne…

  4. So nun aber nochmal in aller Ruhe (war eben auf der Arbeit und da musste ich zwischen Tür und Angel erstmal den HTML Code richtig rücken):

    Ich finde es sehr schön das die Aktion augfenscheinlich nicht auf taube Ohren stößt (das sieht man an der Kommentarzahl…) Das ich Deine Anmerkung falsch verstanden habe ist nicht ganz so tragisch, schließlich habe ich das „wie immer“ ja explizit mit angeführt.

    Hints sind eben wichtig und das sollte man auch jemandem der gerade mit dem cachen anfängt näher bringen. Dafür habe ich die Aktion in erster Linie gestartet. Mal sehen ob es was bringt.

    Liebe Grüße

    Basti

    PS: Nun haste nen schickes Banner (nicht mehr ganz so verpixelt wie davor) 😉

  5. …. das ist so wie mit den viel zu kleinen Cachebehältern… wenn alle nur Petlinge streuen, wie soll dann ein „Neuer“ lernen, dass es auch normale Behältergrößen gibt 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: