Verfasst von: hmichel777 | 25. August 2012

es war schön in Norwegen

Auch wenn mein Trip zu „Nothing but Stones“ in einem persönlichen Trauma endete, so war die Reise nach Norwegen dennoch ein schönes Erlebnis.

Da waren ein herrlicher Tag in Alta mit einigen Cachefunden, das Erlebnis mit einer Propellermaschine zu fliegen – das ist mal richtig cool, Jets sind langweilig – der Wal, den ich beim Anflug auf Mehamn aus dem Flugzeug sehen konnte, die Rentiere, die nachts um mein Zelt liefen, als ich am Rentierpfad schlief, der Glücksmoment als ich ganz, ganz vorne stand, der herrliche Tag in Gamvik und Slettnes, meine freundlichen Gastgeber Tina & Ruan, das beschauliche Örtchen Mehamn und der schöne Augenblick, als mich meine Familie am Flughafen in Empfang genommen hat.

Advertisements

Responses

  1. Hallo,
    leider habe ich nicht gefunden, was über dein Drama bei Nothing but Stones passiert ist.

    Hab ich da was übersehen, oder hast du nichts geschrieben?

    Danke, es würde mich schon sehr interessieren.

    CachePac

    Cacheland.wordpress.com

    • schau in meinen Log beim NBS

  2. Der Cache scheint ja unter keinem guten Stern zu stehen. Immerhin hast du es überlebt, nicht so wie einer der nachfolgenden Cacher, der bei der Anreise einen tödlichen Herzinfarkt hatte…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: